Jahreshauptversammlung 2011

2011-03-08 17:01 von Bernd Eißele

Wilfried Pflüger wird neuer 2. Vorsitzender der Stadtkapelle-Musikverein Marbach
Thomas Conrad ist der neue Dirigent des Orchesters

v.l.n.r.: Jürgen Aldinger. Heiko Burk, Timo Herberholz, Rolf Kaltenbach, Wilfried Pflüger, Sabine Häusser, Hannelore Bohnau, Frank Prüwer

  Mit dem Marsch „Gruß an Kiel“ eröffneten die Musiker die ordentliche Hauptversammlung der Stadtkapelle-Musikverein Marbach. Der 1. Vorsitzende Eberhard Waser begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder. Anschließend gedachte die Stadtkapelle der im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder. Der von der Kapelle gespielte Marsch „Wien bleibt Wien“ leitete zu den Tagesordnungspunkten über.

In seinem Jahresbericht wies Eberhard Waser auf eine leicht rückläufige Mitgliederentwicklung hin. Augenblicklich hat die Stadtkapelle etwas über 190 Mitglieder, von denen 35 aktiv in der Stadtkapelle spielen. Der 1. Vorsitzende Eberhard Waser konnte auf eine bewegte Festlessaison 2010 zurückblicken. Das Frühlingsfest, das im vergangenen Jahr wieder auf dem Festplatz stattfand, wurde ein voller Erfolg. Wenig Glück hatte die Stadtkapelle mit dem im Jahre 2010 stattfindenden Musikfest. Trotz attraktivem Programm ist es der Stadtkapelle nicht gelungen das Fest finanziell positiv abzuschließen. Der Montagabend, der sonst immer sehr gut verläuft, mit der bekannten Tanzkapelle Moonlights, viel buchstäblich dem Wetter zum Opfer. Es regnete in Strömen an diesem Abend, das hielt natürlich manchen Besucher davon ab, das Fest zu besuchen. Außerdem wirkte die Kapelle bei mehreren befreundeten Vereinen als Gastkapelle mit. Im November 2010 fand in der katholischen Kirche in Marbach das letzte Konzert der Stadtkapelle unter der Stabführung von Peter Pfeiffer statt. Es wurde ein großer musikalischer Erfolg. Peter Pfeiffer gebührt allergrößter Dank, verbunden mit dem Wunsch einer weiter erfolgreich verlaufenden Tätigkeit als Dirigent. Damit endet eine weitere sehr erfolgreiche musikalische Ära für den Verein. Peter Pfeiffer verdankt der Verein viele sehr erfolgreiche Konzerte. Der neue musikalische Leiter des Orchesters ist Herr Thomas Conrad. Dazu folgt eine separate Pressemeldung. Vizedirigent Jürgen Aldinger berichtete über die musikalische Entwicklung der Stadtkapelle im abgelaufenen Jahr. Auch wenn die Personaldecke momentan etwas dünn ist bescheinigte er der Kapelle eine Leistung auf hohem Niveau. Jugendleiter Timo Herberholz berichtete über die Aktivitäten im Jugendbereich. Im Jahre 2010 gab es verschiedene Werbeaktionen, mit dem Ziel Jugendliche für die Blasmusik zu begeistern. Die Aktionen fanden im Frühjahr, „Beim Punkt 11“ im September und im November im Vereinsheim statt. Wobei die Aktion im September beim „Punkt 11“ in der Marktstraße bei Kaiserwetter als sehr erfolgreich gelten kann. Bleibt zu hoffen, dass viele Jungendliche sich dazu entschließen ein Blasmusikinstrument bei der Stadtkapelle zu erlernen. Die Combo des Vereins hat, bereits jetzt nach kurzer Zeit, beachtliche Erfolge bei verschiedenen Auftritten zu verzeichnen. In Vertretung der beruflich verhinderten Kassierin Tanja Pfeiffer berichtete Frank Prüwer über die finanzielle Situation der Stadtkapelle. Haupteinnahmequelle bildet neben Vereinsfesten und Mitgliedsbeiträgen weiterhin die Bewirtung bei der Hausmesse der Firma Paul Lange. Die Kassenrevisoren bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung von Vorstand und Kassierin. Die Entlastung erfolgt einstimmig.

Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl eines neuen 2.Vorsitzenden, da der bisherige Vorsitzende Frank Prüwer aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr für das Amt kandidierte. Herrn Frank Prüwer gilt ein außerordentlicher Dank für seine bisher erbrachte Leistung für den Verein. Er hatte bisher fast alle Funktionärs-posten inne, die ein Verein zu besetzen hat. Lassen Sie mich zwei Ereignisse hervor-heben, die ohne seine Mitarbeit nur schwer durchzuführen gewesen wären. Das 100-jährige Jubiläum mit dem unvergesslichen Abend der volkstümlichen Hitparade im Festzelt und dem größten je in Marbach stattfindenden Umzug durch Marbachs Straßen. Bei der Organisation und Durchführung der Neunten Sinfonie von Beethoven anlässlich der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag von Friedrich Schiller, hat er außerordentliches geleistet. Er wurde erneut als aktiver Beisitzer in den Ausschuss gewählt. Der wichtigste Punkt der Wahlen, war die Wahl des 2. Vorsitzenden, der durch die Vereinssatzung zwingend vorgesehen ist. Nach längeren Diskussionsbeiträgen zur Kandidatenfindung, konnte das Gremium in geheimer Wahl unter den Vereinsmitgliedern Heiko Burk, Werner Frey und Wilfried Pflüger wählen. Wilfried Pflüger, langjähriger Posaunist des Orchesters wurde gewählt. Auch die übrigen Ämter konnten besetzt werden. Die Wahlen führten zu folgenden Ergebnissen: aktive Beisitzer sind Heiko Burk, Frank Prüwer, Sonja Türpe und Vizedirigent Jürgen Aldinger. Kassierin ist Tanja Pfeiffer, Chorführerin Sabine Häusser, Jugendleiter Timo Herberholz, Kassenrevisoren Christine Aldinger und Thomas Mayer. Inventarverwalterin ist weiterhin Hannelore Bohnau die das Amt seit langen Jahren ausführt. Rolf Kaltenbach ist für die wichtigen Ämter Wirtschaftsführer Vereinsheim und Vereinsfeste gewählt wurden. Bernhard Bürkle, der für das Amt des Wirtschaftsführers Vereinsfeste nicht mehr kandierte, gebührt größter Dank für die langjährig ausgeführte und sehr zeitintensive Arbeit die ein solches Amt erfordert.

Im Ausblick auf das laufende Jahr wurde in Erwägung gezogen, am Himmelfahrtstag auf der Terrasse des Vereinsheim ein Fest durchzuführen, da wie bereits früher berichtet, das „Galgenfest“ bis auf weiteres nicht mehr stattfindet.

Für alle Freunde der Stadtkapelle-Musikverein Marbach eine Vorschau auf das musikalische Jahr: 16. und 17. April Frühlingsfest, 2. und 3. Juli Mitwirkung beim Marbacher Bürgerfest.

B. Eißele Pressewart

Zurück