Jahresfeier Ankündigung

2011-01-10 19:40 von Bernd Eißele

„Neujahrskonzert“ lautet das diesjährige Motto der Stadtkapelle-Musikverein Marbach – Peter Pfeiffer ist letztmals Dirigent des Orchesters.

MARBACH. Die Stadtkapelle-Musikverein Marbach lädt am Samstag, 15. Januar 2011, alle Mitglieder und Freunde gehobener Blasmusik zur Jahresfeier ein. Diese findet in der Stadthalle in Marbach statt. Die Jahresfeier beginnt um 19:00 Uhr, Saalöffnung ist um 18:30 Uhr.

Bei dieser Jahresfeier ist Peter Pfeiffer zum letzten mal Dirigent des Blasorchesters. Ihm gehört allergrößter Dank für seine musikalische Tätigkeit. In den vergangenen Jahren fanden unter seiner Stabführung viele unvergessliche Konzerte und Jahresfeiern statt, die vom Publikum immer mit sehr viel und lang anhaltendem Beifall bedacht wurden. Alle Werke die unter seiner Leitung aufgeführt wurden aufzuzählen, würden diesen Rahmen sprengen. Stellvertretend möchte ich „Beethovens Neunte Sinfonie“ für Blasorchester und Chor erwähnen. Ohne seine aufopferungsvolle Arbeit hätte es diese Aufführung niemals gegeben. Der gesamte Verein wünscht Peter Pfeiffer alles Gute für die Zukunft und natürlich auch als versierter Dirigent erstklassiger Orchester.

Den musikalischen Auftakt der traditionellen Jahresfeier übernimmt die neu gegründete Jugend-Combo unter Leitung von Timo Herberholz. Er ist auch aktuell der Jugendleiter des Vereins. Lassen Sie sich einfach von den modernen Rhythmen dieser Formation begeistern. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Herrn Eberhard Waser beginnt die Stadtkapelle-Musikverein Marbach unter der Leitung ihres Dirigenten Peter Pfeiffer mit dem „Neujahrskonzert“. Es werden ausschließlich Werke von Johann Strauss, Vater und Sohn, zu Gehör gebracht. Sie hören unter anderem die Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“, die Annenpolka, den Kaiserwalzer (sicher einen der schönsten Konzertwalzer) sowie den bekannten Radetzky Marsch, und andere bekannte Musikstücke dieser Komponisten. Johann Strauß (Vater) wurde im Jahr 1804 in Leopoldstadt geboren. Seine Eltern starben früh und er erlernte den Beruf eines Buchbinders. Daneben begann er Violine zu spielen und schloss sich einer Musikergruppe an, die in Gasthäusern Tanzmusik spielte. 1827 hatte Johann Strauß bereits ein eigenes Tanzorchester. Ab 1833 führten ihn Tourneen nach Ungarn, Deutschland, Russland, Holland und Belgien. Sein Name und seine Musik waren zu dieser Zeit schon sehr berühmt. Johann Strauß Sohn wurde am 25. Oktober 1825 in der Wiener Vorstadt "St. Ulrich" (im heutigen 7. Bezirk) geboren. Er besuchte das Gymnasium und sollte Bankbeamter werden. Von seinem Vater hatte er aber das musikalische Talent geerbt und lernte heimlich Geige spielen. Seine Mutter Anna unterstützte ihn bei seinen Plänen. Strauß wurde der erfolgreichste Musiker Wiens zu seiner Zeit. Er ist der Walzerkönig.

In der Pause werden verdiente aktive und passive Mitglieder geehrt. In der Pause ist auch der Los-Verkauf für die reichhaltige und mit vielen attraktiven Preisen bestückten Tombola. Der gesamte Erlös der Tombola kommt wie immer der Jugendarbeit zugute.

Der 2. Teil der Jahresfeier trägt den Titel: „Stadtkapelle Highlights“. Beginnen wird das Orchester mit „For The Next Thousand”. Der Komponist des Musikstückes ist Otto M. Schwarz. Mit seinem Werk „For The Next Thousand“ möchte der Komponist Otto Schwarz die schönen Seiten des neuen Jahrhunderts darstellen und positive Gedanken zum Klingen bringen. Das 2. Musikstück trägt den Titel „Man In The Ice“ (Der Mann im Eis) und erzählt die Geschichte des Ötztal-Mannes. Auch dieses Musikstück wurde von Otto M. Schwarz komponiert. Otto M. Schwarz wurde 1967 in Neunkirchen in Österreich geboren. Als Komponist ist er heute für Werbung, Filmmusiken und Erkennungsmelodien für den ORF und diverse andere Sender verantwortlich. Seit 1995 veröffentlicht er Kompositionen im Bereich symphonisches Blasorchester. Die „Secound Suite for Band“ wurde von Alfred Reed komponiert und behandelt eine Lateinamerikanische Fiesta in Mexico. Gespielt werden unter anderem die Tänze Tango, Guaracha und Paso Doble. Alfred Reed, geboren als Alfred Friedman (* 25. Januar 1921 in Manhattan, New York City; † 17. September 2005 in Miami, Florida) war ein US-amerikanischer Komponist, der vor allem durch seine Werke für Blasorchester bekannt wurde. Das darauf folgende Stück ist das Medley „Phil Collins live“, arrangiert von Walter Ratzek. Phil Collins war zuerst Frontman von „Genesis“, bevor er eine Solokarriere startete. In diesem Medley werden u. a. Something happened on the way to heaven, easy lover oder take me home zu hören sein. Zum guten Schluss intoniert die Kapelle „Children Of Sanchez“ von Chuck Mangione. Die Kinder von Sanchez, erzählt die Geschichte eines verarmten mexikanischen Bauern, der, verwitwet, nach Mexico City zieht, und dort in den Slums als Tagelöhner versucht, den Unterhalt für seine vier Kinder und sich selbst zu bestreiten. Die Geschichte wurde auch erfolgreich verfilmt. Nach einer kurzen Umbauphase spielt das regional bekannte Duo „TWO FOR YOU“ aus Markgröningen für die Freunde des gepflegten Tanzes auf. Der Vorverkauf für die Jahresfeier findet im Vereinsheim der Stadtkapelle (Poppenweiler Straße 26 in Marbach) statt: Dienstag, 11. 01. von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Die Eintrittspreise sind sehr moderat: Erwachsene 8 Euro, verbilligt 6,50 Euro. Die Stadtkapelle-Musikverein Marbach würde sich über zahlreichen Besuch der Veranstaltung sehr freuen.

Vorschau 2011: 26. Februar 2011 Hauptversammlung, 16. + 17. April 2011 Frühlingsfest, 2. + 3. Juli 2011 Mitwirkung beim Marbacher Bürgerfest B. Eißele/Pressereferent

Zurück